Frauen I: Brander Frauen geben Sieg aus der Hand

29Sep2019

TSV Brand – SV Segringen 2:2 (2:0)

Nach zwei spielfreien Wochenenden empfangen die Damen des TSV den SV Segringen am Brander Weiher. Viele erwarteten ein Match auf Augenhöhe, da man aus den letzten Duellen nie mehr als einen Punkt mitnehmen konnte.
Die erste Torchance Des Spiels geht auf das Konto des TSV. Schlagenhaufer läuft nach einem präzisen Ball aus dem Mittelfeld alleine auf den Torwart zu, kann den Ball jedoch leider nicht verwandeln, da die Torhüterin diesen gerade so noch abwehrt. In den weiteren Minuten setzt Brand die Gäste unter Druck und hat deutlich mehr vom Spiel. Diese Druckphase wird in der 8. Minuten belohnt: Horlamus schlägt einen Freistoß von der linken Seite mit Gefühl an den langen Pfosten, an dem Schlagenhaufer lauert und den Ball zum 1:0 in den Winkel einnetzt.
Nach gut 25 Minuten wacht Segringen auf und hat nach einem Freistoß die erste nennenswerte Torchance. Den Kopfball kann Stegmeier jedoch zugunsten des TSV noch von der Linie kratzen.  Nach 42 Minuten muss der TSV verletzungsbedingt wechseln. Maderholz muss raus und die einzige Ersatzspielerin Schmidt ersetzt sie im Sturm. Kurz vor der Halbzeit erhöht erneut Schlagenhaufer noch zum 2:0. Nach einer Ecke kann Segringen den Ball im Strafraum nicht klären. Horlamus bringt den Ball von der Außenlinie zu Schlagenhaufer und diese schießt den Ball ins lange Eck (45.). Mit diesem Ergebnis geht es in die Halbzeit.

Brand findet nach der Halbzeit schwer ins Spiel. Die ersten Minuten gehören Segringen. In der 55. Minuten belohnen sich die Gäste für ihren Aufwand und verkürzen durch Härtl auf 2:1. Ab diesem Zeitpunkt ist das Spiel, nach Brander Überlegenheit in Halbzeit eins, wieder offen. In der 72. Minute könnte Schlagenhaufer, die ohne Gegnerdruck auf die Torhüterin zuläuft, auf 3:1 erhöhen. Allerdings schießt sie am Tor rechts vorbei. Ein paar Minuten später fällt dann das 2:2. Hirsch läuft, kaum angegriffen, auf der linken Seite entlang, passt scharf in den Straftraum und Härtl kann den Ball mühelos einschieben (79.). Doch der TSV gibt nicht auf. In den letzten Minuten erspielt sich die Heimmannschaft immer wieder Chancen, aber diese bleiben erfolglos. Puscha setzt in der 92. Minuten mit ihrem Schuss, der um Haaresbreite das Tor verfehlt, den Schlusspunkt der Partie.

Für die Brander Frauen geht es am 03.10.19 zur ersten Bezirkspokalrunde nach Losaurach. Dort kämpft man um 15 Uhr um den Einzug in die nächste Runde.

TSV Brand: Johanna Stegmeier, Carolin Horlamus, Eva Singer, Tabea Maderholz (42. Manuela Schmidt), Iris Neubig, Vanessa Lietz, Kaddy Haas, Daniela Puscha, Antonia Hartmann, Hannah Wölfel, Evi Schlagenhaufer
Trainer: Stefan Waldhör

SV Segringen:  Sandra Müller, Lena Dennhöfer, Lorena Utz, Larissa Leißl, Katrin Heiss, Sonja Maric, Elena Rothammel (Anna-Lena Kubillus), Celine Hauff (46. Julia Hirsch), Anna-Lena Dürschmidt, Luisa Härtl, Barbara Hahn
Trainer: Andreas Müller

Tore: Evi Schlagenhaufer (8., 45. Minute), Luisa Härtl (55., 79. Minute)

Gelbe Karten: Iris Neubig (28. Minute), Evi Schlagenhaufer (66. Minute) / Luisa Härtl (62. Minute)


40 Jahre TSV Brand Damenmannschaft

Training Frauen I

Montag 19.00 - 21.00 Uhr
Mittwoch 19.00 - 21.00 Uhr

Ansprechpartner Frauen I

Schmidt Manuela
manuela.schmidt@tsv-brand.de
0171 933 72 46

Ansprechpartner Frauen II

Training Frauen Freizeit

Freitag 18.30 - 20.00 Uhr

Ansprechpartner Frauen Freizeit

Thilo Alwon
Martina.Alwon@tsv-brand.de
09126 293691

News